Nitze
Ohne den Staub,
worin er aufleuchtet,
wäre der Sonnenstrahl
nicht sichtbar
Willkommen in meinem Leben. Du siehst es ist nicht einfach, doch ich versuche das Beste daraus zu machen. Es braucht Zeit, herauszufinden, wo wir stehen, in dem ganzen Durcheinander. In dem Durcheinander was das Leben uns macht, versuchen damit umzugehen fällt uns allen schwer. Der Schmerz is das schlimmste... und er sitzt viel tiefer als eine Klinge je kommen wird. Dies Schnitte und Narben sind schädlich aber es gibt mir das Gefühl zu leben.

 

 

   
 
Wo fängt dein Himmel an?

Zu meinem Engel gebetet, für kein anderen Jungen gelacht . Tausend Stunden gewartet, hat alles nichts gebracht. Zwanzig Briefe geschrieben, bis einer gut genug war für dich. Hallo wie gehts dir? Denkst du manchmal an mich? Wie sieht der Himmel aus, der jetz' über dir steht? Dort wo die Sonne, im Sommer nicht untergeht. Wo fängt dein Himmel an und wo hört er auf? Wenn er weit genug reicht macht dann das Meer zwischen uns nichts mehr aus? Du fehlst mir! Alle Uhren auf Anfang, ich kann nich' mehr sehn. Seit ich dich getroffen hab, bleibt mein Herz manchmal stehn..
18.6.11 01:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 
   
 
 

Gratis bloggen bei
myblog.de